Unser Pädagogisches Konzept

Der demographische Wandel in unserem Land und der damit verbundene starke Rückgang der Schülerzahlen, ein verändertes Schulwahlverhalten der Eltern und die Sorge um die Zukunftsfähigkeit des Schulsystems haben an vielen Orten dazu geführt, das bisherige Angebot an weiterführenden Schulen zu überprüfen.

In der Gemeinde Wadersloh haben die Verantwortlichen ebenfalls nach Wegen gesucht, das Schulangebot am Ort nicht nur zu erhalten, sondern in zeitgemäßer Weise weiter zu entwickeln und zu stärken. Die Gemeinde Wadersloh beabsichtigt daher an Stelle der bisherigen Schulformen Hauptschule und Realschule eine Sekundarschule zu errichten.

Kennzeichen dieser neuen Schulform sind ein längeres gemeinsames Lernen, verbesserte Fördermöglichkeiten für alle Schülerinnen und Schüler und die Berücksichtigung von gymnasialen Standards im Unterricht von Anfang an. Somit bereitet die Sekundarschule ihre Schülerinnen und Schüler sowohl auf die berufliche Ausbildung als auch - in enger Kooperation mit dem örtlichen Gymnasium Johanneum - auf die Hochschulreife vor. Mit der Sekundarschule wird das qualitativ hochwertige Bildungsangebot in der Gemeinde Wadersloh gesichert.

PDF: Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Konzept erstellt

Das pädagogische Konzept für die Sekundarschule Wadersloh, die planmäßig zum Schuljahr 2013/14 an den Start gehen wird, ist fertig. Der erste gute Rahmen für die weitere Entwicklung liegt nunmehr vor. Erfreut über die vollendete Arbeit überreichten Herr Dr. Bonna (Schulleiter Hauptschule Wadersloh) und Herr Dr. Maron (Schulleiter der Realschule Wadersloh) dieses für die neue Schule wichtige Papier an Bürgermeister Thegelkamp.

Das pädagogische Konzept wird eine der wichtigsten Anlagen zum Antrag an die Bezirksregierung Münster sein. An der Erarbeitung waren neben den Schulleitern auch folgende Lehrkräfte beteiligt: Gabriele Dauk und Ingeborg Wrzecionko-Held (Hauptschule Wadersloh), sowie Carola Eversmann und Anna Sielemann (Realschule Wadersloh). Die Schule ist –für den Anfang- gut durchdacht. Weitere Einzelheiten werden unter Mitwirkung der neuen Schulkonferenz im laufenden Betrieb erarbeitet.

Konzeptionelle Texte

Die Sekundarschule Wadersloh wurde 2013 auf der Grundlage des vorlegten pädagogischen Konzepte genehmigt. 

Im Zuge des Schulaufbaus sind einige Aspekte des Konzeptes konkretisiert oder ergänzt worden. Sie werden in das noch zu erstellende Schulprogramm Eingang finden. Im Vorgriff darauf werden sie hier wiedergegeben, um so zugleich den Fortgang der Schulprogrammarbeit zu dokumentieren.

  1. Organisationsform
  2. Leistungsmessung
  3. Fachleistungsdifferenz
  4. Förderung in den MINT-Fächern

Ergebnisse der Evaluation im Schuljahr 2014/2015

Die Sekundarschule Wadersloh versteht sich als „lernende Schule". Sie strebt die ständige Weiterentwicklung der Qualität von Schule und Unterricht an. Im Schuljahr 2014/2015 wurden daher erstmals alle Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen am neuen Lernort befragt. Auch die Eltern wurden um Einschätzungen gebeten. Nach einer sehr großen Beteiligung und intensiver Auswertung liegen nun alle Ergebnisse der Evaluation vor. Sie sollen genutzt werden, um in den kommenden Jahren Stärken des Lebens- und Erfahrungsraums Schule weiter auszubauen. „Baustellen" sollen angepackt werden.

Sie finden im Folgenden eine Auswahl von Befragungsergebnissen. Alle Fragen und Zahlen finden Sie hier.

Übergabe des Antrages an die Bezirksregierung

Direkt nach der einstimmigen Beschlussfassung des Rates der Gemeinde Wadersloh auf Errichtung einer Sekundarschule Wadersloh zum Schuljahr 2013/14 wurde nun auch der formelle Antrag bei der Bezirksregierung Münster fristgerecht am 31.10.2012 abgegeben. Bürgermeister Christian Thegelkamp reiste dazu gemeinsam mit den Schulleitern Dr. Rudolf Bonna (Hauptschule Wadersloh) und Hans-Jürgen Lang (Gymnasium Johanneum als Kooperationspartner der Sekundarschule Wadersloh) nach Münster. Die Abgabe des Antrages ist für alle Beteiligten der Gemeinde Wadersloh von besonderer Bedeutung. Daher gehörten auch Elmar Ahlke (Fachdezernent) sowie Jürgen Rühl (Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport) der Delegation aus Wadersloh an.

Dem besonderen Engagement aller Beteiligten, die sich darüber einig seien, dass die Sekundarschule für Wadersloh wichtig und richtig sei, sei dieses Zwischenergebnis zu verdanken, so Bürgermeister Christian Thegelkamp bei der Antragsübergabe.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung muss nun ebenfalls noch zustimmen, dann kann die offizielle Genehmigung erteilt werden. Ein erster Meilenstein ist aber nun mit der Einreichung der Antragsunterlagen gelegt.

Der zuständige Dezernent der Bezirksregierung Wolfgang Weber signalisierte auch weiterhin die volle Unterstützung seines Hauses für Wadersloh. In den nächsten Wochen und Monaten werden interne Weiterbildungsveranstaltungen für die Kollegen und Kolleginnen, Tage der offenen Tür sowie Schulinformationsveranstaltungen den weiteren Weg bis hin zum Anmeldeverfahren für die neue Schule in Wadersloh im kommendem Frühjahr markieren.

Das Foto zeigt von links: Dr. Rudolf Bonna (Hauptschule Wadersloh), Jürgen Rühl (Vorsitzender Fachausschuss), Wolfgang Weber (Abteilungsdirektor Bezirksregierung Münster), Christian Thegelkamp (Bürgermeister), Hans-Jürgen Lang (Gymnasium Johanneum), Herr Ahlke (Fachdezernent).